Rachel Ann Stevenson

Vereinigtes Königreich

Rachel Ann Stevenson (1982) wurde in London GB geboren, wo sie noch immer lebt und arbeitet. Ausgebildet am NULC College of Art and Design, The Oval School of Figural Sculpture, The Royal Society of Portrait Sculpture und Taxidermy unter der Leitung von Mike Gadd, arbeitet sie in figurativen Bronze- und Mischtechnik-Skulpturen.

Die Themen in Stevensons Arbeit sind von Natur aus autobiografisch, da sie sehr schöne und eindringliche Bilder schafft, die sich auf Gefühle von Verletzlichkeit, Liebe, Verlust, Sehnsucht, Begehren und schließlich begehrt zu werden beziehen. Kurz gesagt, das Leben in all seiner angespannten und seltsamen Schönheit, das oft von Literatur und Märchen beeinflusst wird. Ihre Arbeiten beruhen auf Erzählungen und Charakteren. Verführerisch und makaber zugleich. Mysteriöse und charmante Charaktere, die an Szenen erinnern, die wir vielleicht in einem Traum gesehen haben.

Die Reihe „Vigils Echo“ von Stevenson zeigt eine seltsame, ungezähmte Schönheit. Die scheinbar zerbrechlichen Kreaturen sehen aus wie aus Porzellan, sind aber in Wirklichkeit starke und feste Wesen aus Polystone oder lackierter Bronze.

Stevenson hat ihre Werke in ganz Großbritannien und auf Ausstellungen und führenden Kunstmessen in Großbritannien, Hongkong und den USA ausgestellt. Zuletzt hatte sie Einzelausstellungen in London, Brighton, Bath (GB) und Oslo (Norwegen).

„In meiner Arbeit versuche ich, das Unmögliche einzufangen, den wirbelnden Nebel eines Träumers Geist. Als Künstler sind wir Tagträumer und unsere Arbeit ist es, das Unmögliche einzufangen, es festzuhalten und es der Welt zu zeigen.“ Rachel Ann Stevenson